Tunnel Dehnen - Anleitung

Anleitung Dehnen

Folgend findest du eine detaillierte Anleitung zum Thema „Wie dehne ich meine Ohren?“

Was du als allererstes brauchst, ist ein ganz normales Ohrloch. Dies kannst du entweder im Piercingstudio deines Vertrauens machen lassen oder bei ausgewählten Juwelieren. Wenn du ein frisch gestochenes Ohrloch hast, dann lass es mindestens 1 bis 2 Monate abheilen, bevor du mit dem Dehnen deiner Ohrlöcher anfängst.

Die wichtigste Regel beim Dehnen ist viel Geduld und Ruhe! Je mehr Zeit du dir für das Dehnen nimmst umso schöner und gleichmäßiger wird das Ergebnis. Desweiteren verringerst du so die Gefahr, dass dein Ohrloch reißt und sich schmerzhaft entzündet.

Was du alles brauchst:

Einen Dehnstab oder eine Spirale, einen passenden Tunnel oder Plug, ein Desinfektionsmittel und ein Gleitmittel (z.B. Vaseline).

Du kannst deine Ohren entweder mit einem Dehnstab oder einer Dehnschnecke dehnen, das ist dir überlassen. Für Anfänger empfehlen wir unser praktisches 2-in-1 Dehnset. Bei diesem Set bekommst du einen Dehnstab und einen Tunnel. Solltest du dich gegen das Set entscheiden, dann benötigst du noch einen Tunnel oder Plug in der entsprechenden Größe.

Als Desinfektionsmittel wird meist Octenisept empfohlen, dies ist ein Spray und in jeder Apotheke erhältlich. Als Gleitmittel eignet sich Vaseline sehr gut. Du kannst aber auch ein pflanzliches Öl oder eine Creme, aber ohne Parfüme verwenden.

Die Dehnschritte:

Wie bereits erwähnt solltest du dein Ohr behutsam dehnen. Somit sollten die einzelnen Dehnschritte nicht größer als 2mm sein.

Angenommen du möchtest deine Ohrlöcher auf 8mm dehnen, dann kannst du entweder folgende Dehnschritte durchlaufen 2mm, 3mm, 4mm, 5mm, 6mm, 8mm oder 3mm, 5mm, 6mm, 8mm.

Ein normales Ohrloch hat meist einen Durchmesser von 1.2mm bis 1.6mm, also kannst du dir aussuchen, ob du mit 2mm oder 3mm anfangen möchtest. Dabei solltest du nur beachten, je mehr Dehnschritte du einlegst umso weniger Schmerzen bereitest du dir selbst.

Und nun geht’s los:

1. Bevor du anfängst zu Dehnen solltest du dir die Hände waschen und am besten auch desinfizieren, genauso den Dehnstab, den Tunnel und das Ohrloch selbst.

2. Anschließend reibst du den Dehnstab / die Dehnschnecke mit dem Gleitmittel ein.

3. Jetzt atmest du nochmal tief durch :-)

4. Führe den Dehnstab / die Dehnschnecke nun in dein Ohrloch bis zur dicksten Stelle ein. Sollte es ziehen oder schmerzen, dann mach einfach eine kurze Pause und drück den Stab/ die Schnecke dann weiter durch das Ohrloch.

5. Beim Dehnen mit einem Dehnstab kannst du den Tunnel oder Plug direkt an den Dehnstab halten und mit in dein Ohr schieben. Bei der Dehnschnecke ist es am besten die Dehnschnecke komplett raus zudrehen und dann den Tunnel oder Plug einzusetzen.

Solltest du dich für unser 2-in-1 Dehnset entschieden haben, hast du es jetzt etwas einfacher, da der Tunnel direkt an den Dehnstab geschraubt wird. Somit schiebst du dir gleich mit dem Dehnstab den Tunnel ins Ohr, dann musst du nur noch den Stab von dem Tunnel abdrehen und den Tunnel verschließen.

6. Nun hast du den ersten Dehnschritt geschafft. Lass dein Ohr jetzt in Ruhe 2 bis 4 Wochen abheilen bis du den nächsten Dehnschritt durchführst.

Wissenswertes:

Auch bei behutsamem Dehnen können Risse und Entzündungen leider nicht ausgeschlossen werden. Um diesen noch etwas besser vorzubeugen ist es wichtig, dass du dein Ohrloch jeden Tag ordentlich reinigst. Dazu ist es nicht nötig den Tunnel oder Plug zu entfernen, da dies das Ohr nur unnötig reizt. Du kannst das Ohrloch ganz einfach mit einem Wattestäbchen und warmen Wasser reinigen. Einmal am Tag kannst du es zusätzlich desinfizieren. Zu häufige Desinfektion reizt das Ohrloch.

Sollte sich dein Ohr dennoch entzünden, dann haben wir auch dafür einen kleinen Tipp für dich … Kamillentee. Koche dir dazu eine Tasse Kamillentee und lass diesen gut durchziehen. Dann kann der Tee mit einem Wattestäbchen um das Ohrloch herum getupft werden. Wichtig ist dabei, dass der Tee immer frisch gekocht wird, damit sich darin keine Keime bilden.

Wenn die Entzündung länger als 5 Tage anhält, empfiehlt es sich den Tunnel zu entfernen und gegebenenfalls einen Arzt aufzusuchen.

Wenn du all die kleinen Schritte beachtest, hast du schon bald ein schön gedehntes Ohrloch und kannst dir hier deinen persönlichen Ohr Plug kreieren.